RESONANCE x Mas

Artworks Diana Ninov # RESONANCE x Mas 2020, Lightart multiple Installation, Work in Progress – Lockdown.

Video: Diana Ninov 2020, Visual Noise Productions

Resonanz ist in Physik und Technik das verstärkte Mitschwingen eines schwingfähigen Systems, wenn es einer zeitlich veränderlichen Einwirkung unterliegt. Dabei kann das System um ein Vielfaches stärker ausschlagen als beim konstanten Einwirken der Anregung mit ihrer maximalen Stärke. 

Projekt: ART Space dddd

.

Energieresonanz :  Lorentzkurve {\displaystyle A^{2}\approx {\frac {4D^{2}}{(\eta ^{2}-1)^{2}+4D^{2}}}A_{\text{res}}^{2}\equiv {\frac {4\gamma ^{2}\omega _{0}^{2}}{(\omega ^{2}-\omega _{0}^{2})^{2}+4\gamma ^{2}\omega _{0}^{2}}}A_{\text{res}}^{2}}.

Diese Formel zeigt neben der Resonanz auch den für die erzwungene Schwingung charakteristischen langen Ausläufer und ist daher auch für hohe Frequenzen brauchbar.

Die im Schwingungssystem gespeicherte Energie stammt von der Beschleunigungsarbeit durch die anregende Kraft. Die Schwingungsenergie wird erhöht, wenn die Kraft in Richtung der Geschwindigkeit wirkt. Andernfalls entzieht die Kraft dem System Energie, wirkt also bremsend. Im eingeschwungenen Zustand gleicht der Energieeintrag gerade den Energieverlust aufgrund der Dämpfung aus.

Quelle: Wikipedia 2020, Jörn Bleck-Neuhaus: Mechanical resonance: 300 years from discovery to the full understanding of its importance.

.

__________________________

Artworks Diana Ninov # RESONANCE II, Lightart multiple Installation, Work in Progress – Lockdown.

Video: Diana Ninov 2020, Visual Noise Productions

Project: ART Space dddd

.

.

__________________________

dddd-03

Impressum  |  Datenschutzhinweise

LIGHT WALL

# LIGHT WALL
Installation von Diana Ninov. Fluoreszierende Zeichnungen und Objekte. 21. Februar 2019

KUCERA Haus
Grand Opening: 21. Februar 2019
Kornmarkt 1A, 60311 Frankfurt am Main

Die LIGHT WALL Installation von Diana Ninov im KUCERA Haus in Frankfurt am Main ist eine weitere Entwicklung ihrer Lichtinstallationen der vergangen Jahre und ihrer URBAN LIGHTS Installation auf der Frankfurter Kunstsäule, die unter Tageslicht und Verkehrslicht in einem ausgedehnten urbanen Lichtspektrum im öffentlichen Raum 24 Std. täglich bei der LUMINALE ART 2018 ausgestellt war.

Aktuelles Thema von Diana Ninov: Raum und Umweltwahrnehmung. Konstruktion situativer multimedialer Installationen als synästhetisches Raumerlebnis.

© Diana Ninov, 2019

__________________________

dddd-03

Impressum  |  Datenschutzhinweise

ABOVE THE LINE

# ABOVE THE LINE
Eine interaktive Installation von Diana Ninov als Teil des Projektes PAR-6: We love to play… von Diana Ninov, Jue Löffelholz und Kai Söltner im Rahmen der Open Studios im ATELIERFRANKFURT Raum 6.14

23-25. November 2018
Facebook

ABOVE THE LINE Diana Ninov

Das Projekt PAR-6 wird unterstützt von:  Kulturamt Frankfurt, ATELIERFRANKFURT e.V.

Aktuelles Thema von Diana Ninov: Raum und Umweltwahrnehmung. Konstruktion situativer multimedialer Installationen als synästhetisches Raumerlebnis.

# ABOVE THE LINE
Installation von Diana Ninov. Fluoreszierende Zeichnungen und Objekte.

Die Besucher der Open Studios im AF sind eingeladen das Werk situativ zu ergänzen, Ihre Träume aufs Spiel zu setzen, fluorescent gefärbte Seifenblasen zu pusten, im Raum gesetzte Ziele zu erreichen, die Kugeln aus Gold, Plastik oder Seife hinein steuern, aus dem Atem geraten, Träume fliegen lassen, Traumraum bilden,… Auf dem Boden platzierten Bahnen, bestehend aus geraden Linien, Handzeichnungen von Diana Ninov auf offenem Papier und reflektierenden, spiegelnden Balken, nehmen die Spielereignisse auf. Auf den Spielbahnen entsteht 3 Tage lang durch die Momentaufnahmen der situativen Handlungen ein mehrschichtiges kollektives Bild, ein synästhetisches Traumgebilde. Das Ergebnis ist ungewiss, es geht endlos weiter …

© Diana Ninov, 2018

 

JOURNAL FRANKFURT, 2018-11-26 
„Meine erste Station führt mich in den dritten Stock zu Diana Ninov, die sich in ihren Malereien und Lichtinstallationen an Neonfarben und Schwarzlicht bedient.“ Ein Bericht von Katrin Börsch

FRANKFURTER RUNDSCHAU, 2018-11-26
„Als das Licht gelöscht wird, leuchten die farbigen Kunstwerke von Diana Ninov noch kräftiger.“ Ein Bericht von Clemens Dörrenberg und Michael Schick

 

__________________________

 dddd-03

 

Impressum  Datenschutzhinweise